Springe zum Inhalt

Lungensport

Aktiv werden - Aktiv sein!

Funktionstraining in der Gruppe

 

Das Funktionstraining bietet die Möglichkeit speziell auf ihre Lungenerkrankung zugeschnitten Sport durchzuführen und eigenverantwortlich auch zuhause weiter zu trainieren. Neben den üblichen Trainingselementen wird speziell noch auf kleine Teile der Atemtherapie eingegangen wie z.B. Selbsthilfetechniken bei Atemnotsituationen, verschiedene Atemtechniken (Lippenbremse, Stenoseatmung, Hustentechniken, Nasenatmung…), Atem-& Körperwahrnehmung, Entspannung, Hustentechniken sowie Inhalation und Hintergrundwissen zu ihrer Erkrankung.

Eine Teilnahme ist auch mit Dauersauerstoffversorgung möglich und sinnvoll. Über den Antrag auf Kostenübernahme von Funktionstraining ist das Training durch ihren Haus- oder Lungenfacharzt verordnungsfähig.

 

Teufelskreis Atemnot

Die übergeordneten Ziele des Trainings sind das Erhalten & Verbessern von Lebensqualität und Teilhabe. Während des Funktionstrainings lernen die Teilnehmer eine bessere Selbsteinschätzung was Kraft, Ausdauer und Belastungsfähigkeit betrifft und welche Atemtechniken sinnvoll zur Reduzierung von Atemnot während einer Belastung sind. Die dynamische Lungenüberblähung nimmt ab. So gelingt der Ausstieg aus dem Teufelskreis Atemnot.